Sonntag, 2. Juli 2017

Rezension: The score

Autorin: Elle Kennedy
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 416
Teil einer Reihe: 3/4

ISBN-13: 978-3492309400
Preis:  9,99€



Inhalt:

Er weiß, wie man gewinnt. Aber weiß er auch, wie man das Herz einer Frau gewinnt?
Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublich  Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?


"Können wir reden?"  

(SMS von Dean, Seite 5, Kapitel 1, Allies Sicht)  




Meine Meinung:

Nachdem ich Teil 1 und 2 so verschlungen und geliebt habe, habe ich mich unendlich sehr auf "The score gefreut" und ich wurde auch keineswegs enttäuscht. Elle Kennedy hat einmal mehr wieder bewiesen, dass sie schreiben kann und ihre Charaktere einfach liebenswürdig (auch wenn man gewisse gerne mal kräftig schütteln möchte) und total realistisch dargestellt werden.
"The score" wird abwechselnd von Allie, Hannahs beste Freundin, und von Dean, der auch bereits im ersten Teil auftauchte, da er mit Garett, Logan und Tucker in der Wohnung gemeinsam lebt, erzählt. 
Allie ist eine sehr herzliche Person, die immer versucht, anderen zu helfen und es allen recht zu machen. Im Buch trennt sie sich von Sean, ihrem derzeitigen Freund, und ist deswegen aber immer noch nicht hundertprozentig sicher, ob sie das richtige macht und es ist zu Beginn ein großes hin und her, was aber nachvollziehbar war und Allie authentischer machte. 
Und Dean ...naja, jeder, der "The deal" und "The mistake" gelesen hat, weiß von Dean, dass er oft und gerne gewisse Aktivitäten ausübt *lach* 
Und dennoch zeigt sich, dass er auch noch eine andere Seite hat, eine, von der man vorher nichts erfahren hat. Und das hat mir wirklich besonder gut gefallen, denn es verdeutlicht, dass Menschen auch andere Seiten haben, die man noch nicht kennt und man ihnen einfach eine Chance geben soll. In ihm steckt nämlich noch viel mehr, als dass was er bisher von sich preigegeben hat. Hach, Dean ist toll ^^ *schwärm schwärm* 
Dass Allie und Garett, sowie Logan und Gracie vorkamen, hat mir gut gefallen, auch, weil man erfährt, wie die so weiterleben und was da so alles abgeht. Alle sind mir so furchtbar ans Herz gewachsen. 

Und habe ich schon erwähnt, dass ich jetzt UNBEDINGT "The goal" brauche?! Nein? Brauche ich aber, weil das Ende mich sprachlos zurück gelassen hat. Bisher gab es immer ein Epiolog, der zumindest ein bisschen in die Zukunft ging. Und bei "the goal"? Fehlanzeige, das Buch endet mit solch einem Knaller und ich kanns den vierten und letzten Teil er Off-Campus Reihe gar nicht mehr erwarten. Elle Kennedy ist für unerwartete Handlungen, besonders das Ende hier, gut zu haben. Ich brauchte den nächsten Teil!!




Fazit: 

Auch dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt und ich kann "The Goal", welches am 1. Dezember 2017 erscheinen wird, schon gar nicht mehr erwarten.





5/5 Sterne 

★★★